PC Bildschirm mit Aufnahmen auf Schreibtisch und Stuhl.
Schmuckelement
Bestrahlungsbehandlung: Der Ablauf

Für Ihre Behandlung in der Strahlentherapie sind Sie bei uns in besten Händen

Eine Tumorerkrankung ist eine große psychische und physische Belastung. Das wissen wir. Wir betrachten daher jeden Patienten ganzheitlich und unterstützen Sie bestmöglich auf Ihrem Weg zur Genesung. Dabei spielt nicht nur die medizinische Behandlung eine Rolle, sondern auch ihr persönliches Wohlbefinden.

Ihre Strahlentherapie in unserer Praxis erfolgt nach einem festen Ablauf, damit wir eine optimale und individuelle Behandlung und Betreuung sicherstellen können und Sie zu jeder Zeit über den Stand der Dinge informiert sind. So müssen Sie sich über organisatorische Fragen keine Gedanken machen und können sich voll auf Ihre Genesung konzentrieren. Selbstverständlich nehmen sich alle unsere Ärztinnen und Ärzte ausführlich Zeit für persönliche Gespräche.

 
 
 
 
 

1. Schritt
Erst-/Aufklärungsgespräch

In einem ausführlichen persönlichen Gespräch analysieren wir alle vorliegen Befunde und erstellen ein individuell abgestimmtes, möglichst schonendes Behandlungskonzept. Wir klären Sie über alle möglichen Nebenwirkungen auf, beraten Sie ausführlich zu Hautpflege, Ernährung und individuellen Verhaltensmaßnahmen. Auch eine Anschlussbehandlung zur Erholung und Rekonvaleszenz wird hier bereits geklärt.

2. Schritt
CT zur individuellen
Bestrahlungsplanung

Vor Beginn der eigentlichen Strahlentherapie erfolgt eine individuelle Vorbereitung. Ihr betreuender Arzt definiert das zu bestrahlende Areal in jeder einzelnen Schicht anhand einer Computertomographie in sehr feinen Schichten, die an unserem eigenen Planungs-CT erstellt wird. Unser Medizinphysiker berechnet im Anschluss die optimale Dosisverteilung im Tumorgewebe und generiert ein individuelles Zielvolumen für die Strahlentherapie. Er legt gemeinsam mit dem Arzt die optimale, individuelle Bestrahlungstechnik (z.B. 3-dimensional, intensitäts- oder volumenmoduliert) fest. So stellen wir sicher, dass die umliegenden, gesunden Organe bestmöglich geschont werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

3. Schritt
Neu-/Ersteinstellung

Zu Ihrem ersten Termin erläutert Ihnen Ihr behandelnder Arzt den exakten Ablauf der Bestrahlung und stellt Ihnen Ihre Radiologieassistentin vor, die Sie während der Bestrahlung begleitet. Sie werden optimal anhand der aufgezeichneten Hautmarkierungen aus dem Planungs-CT positioniert. Anschließend werden sogenannte Feldkontrollaufnahmen erstellt, mit denen Ihr Arzt die errechneten Bestrahlungsfelder nochmals exakt überprüft. Nach Freigabe durch den Arzt erfolgt die Bestrahlung. Während der Behandlung begleitet Sie Ihr Arzt via Kamera und Mikrofon.

4. Schritt
Täglich individuell abgestimmte Bestrahlung

Die für die Behandlung erforderliche Gesamtdosis wird in kleinen Einzeldosen verabreicht, um Nebenwirkungen am gesunden Gewebe zu vermeiden. Daher kann die Therapiedauer mehrere Wochen betragen - In der Regel in einem Intervall von fünf mal wöchentlich, das nicht unterbrochen werden sollte. Ihre Behandlung wird durch unsere speziell ausgebildeten technischen Mitarbeiter/Innen (MTRAs) begleitet. Ihre Termine stimmen Sie wöchentlich mit unseren MTRAs ab, die Ihnen auch für alle Fragen zur Verfügung stehen. Die Anmeldung zur Bestrahlung erfolgt mittels einer Barcodekarte, die Ihnen bei der Vorbereitung ausgehändigt wird. Bitte bringen Sie zu jeder Bestrahlung ein persönliches Handtuch als Unterlage mit. Unsere MTRAs klären Sie gerne auch über eine mögliche Anschlussbehandlung auf.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

5. Schritt
Regelmäßige Kontrollen

Während Ihrer Behandlung nimmt Ihr behandelnder Arzt wöchentliche Visiten vor, um Ihren Behandlungsfortschritt zu überprüfen. Während der Bestrahlung werden regelmäßig Verifikationsaufnahmen, ggf. mittels einer speziellen Röntgenröhre bzw. spezieller CT-Aufnahmen, erstellt, um sicherzugehen, dass die zu bestrahlende Region exakt behandelt wird. Selbstverständlich steht Ihnen auch außerhalb der Visiten in der Praxis immer ein Arzt oder eine Ärztin zur Verfügung, die Sie bei Nebenwirkungen, Problemen oder Fragen ansprechen können.

6. Schritt
Abschlussgespräch

Ihr behandelnder Arzt führt nach erfolgreicher Behandlung ein Abschlussgespräch mit Ihnen durch. Dabei erfahren Sie alles zur weiteren Pflege der Haut oder der Schleimhäute und bekommen weitere individuelle Verhaltensempfehlungen zur Unterstützung Ihrer Genesung. Wir erstellen Ihren Radiotherapiebericht, der Ihnen und Ihren weiteren Ärzten im Nachgang zugesandt wird. Außerdem planen wir in diesem Gespräch Ihre weitere Therapie oder Nachsorge. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Nachsorgekalender mitzubringen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

7. Schritt
Regelmäßige Kontrolluntersuchungen

Ihre erste Kontrolluntersuchung findet in der Regel sechs Wochen nach Abschluss der Strahlentherapie statt. Ihr behandelnder Arzt wird Sie darüber informieren. Bei dieser Untersuchung erfolgt die klinische Kontrolle der bestrahlten Areale. Falls erforderlich, veranlassen wir weitere Untersuchungen oder therapeutische Maßnahmen. Die weitere Nachsorge für mindestens fünf Jahre (gemäß Strahlenschutzverordnung) erfolgt in der Regel durch ihren zuweisenden Facharzt. Auch nach Abschluss Ihrer Strahlentherapie sind wir bei auftretenden Fragen jederzeit gerne für Sie da.